Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Beginn den Tag mit Quark: 30 Minuten Sonntagsbrötchen

Sonntag, 16. Oktober 2016

Beginn den Tag mit Quark: 30 Minuten Sonntagsbrötchen


So lasse ich mir das gefallen. Frische goldgelbe Sonntagsbrötchen in nur 30 Minuten. Schneller kann es nun wirklich nicht mehr gehen. Seit 4.37 Uhr bin ich auf den Beinen. Die Zuckerpüppchen sind versorgt und nun schreibe ich meinen Sonntagspost. Letzten Sonntag habe ich diese herrlichen Brötchen gebacken. Ich hatte bei diesem nasskalten Wetter einfach keine Lust aufzustehen und zum Lädchen zu fahren, geschweige denn zu laufen. Und Männchen durfte auch mal wieder ausschlafen.



Auf einem meiner Streifzüge durch das große Word Wide Web stieß ich dann auf das Rezept für 30 Minuten Brötchen und mit ein klein wenig Veränderung kamen dann diese leckeren Brötchen zum Vorschein. Für Herrn Alexander mit Kümmel besprenkelt, denn er liebt Kümmelbrötchen ja so sehr. Bäää, Kümmel ist ja so gar nicht mein Ding. (Liebe frühere Erzieherin meines Sohnes, wenn du das jetzt lesen solltest... Ja, jetzt weißt du  woher er das hat mit dem "Bäää",... sorry, liegt in der Familie :o)



Als wahr gewordener Frühstückstraum gab es auf meinem ersten Brötchen eine dicke Schicht Nutella mit Bananenscheiben und auf dem zweiten Brötchen haben sich lila Trauben auf Quark gebettet. Der erste Bissen war grandios. Die einfachsten Sachen sind dann auch meistens die, die einem den größten Genuss bringen. Und nun das Rezept für euch. Ihr könntet es noch schaffen, rechtzeitig diese leckeren Brötchen zu backen. Zum Beispiel für ein Frühstück im Bett mit dem Herzallerliebsten oder bekommt ihr heute vielleicht Frühstücksgäste?


30 Minuten Sonntagsbrötchen

6 Brötchen

Zutaten:
200 g Quark
1 Ei, Gr. M
50 ml lauwarmes Wasser
1 TL Meersalz
100 g Dinkelvollkornmehl
150 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
optional: 2 Handvoll Sonnenblumenkerne oder
Sesam, Mohn, Kümmel zum Bestreuen

Zubereitung:
Zuerst den Backofen auf 180°C vorheizen. Ich backe Brote und Brötchen immer auf der Hydrobackstufe. Das geht aber auch genauso gut, wenn du auf Heißluft vorheizt und eine feuerfeste mit Wasser gefüllte Form mit in den Ofen stellst.

Den Quark mit dem Ei, dem lauwarmen Wasser und dem Salz verrühren. Das klappt auch gut mit einem guten Schneebesen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Quarkmasse rühren.

Den Teig nun etwa 5-10 Minuten ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit einem Esslöffel etwa sechs gleich große Teigportionen auf dem Blech verteilen. Ein wenig zu runden Teighäufchen formen.
Der Teig klebt ein wenig, aber das soll genau so sein. Zu viel Mehl würde nur gummiartige Teilchen produzieren.

Tipp: Ich habe in den Teig zwei Handvoll Sonnenblumenkerne gegeben. Die Hälfte der Brötchen habe ich vor dem Backen mit Kümmel bestreut, weil mein Herr Alexander das so gerne isst.

Die Brötchen etwa 20-25 Minuten im Ofen backen, bis sie schön goldgelb sind.



Habt einen schönen Tag mit frischen Sonntagsbrötchen, is' klar!?

Eure MONI


Wäre das auch was für dich?




1 Kommentar:

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!