Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Herzhafte geröstete Grießsuppe à la Horst

Herzhafte geröstete Grießsuppe à la Horst


Oh, dieses herrliche Süppchen! Ich sag's euch, so ein traditionelles altes Rezept ein bisschen aufgepimpt und schon hast du eine grandiose Suppe auf dem Tisch! Ich mag ja Grießsuppe sowieso schon seit Kindertagen. Eines Tages bin ich dann über das Rezept von Horst Lichter gestoßen. Mein heimlicher Starkoch-Favorit... Männer mit Bärten mochte ich als Kind auch schon. Also habe ich die Suppe mal in seiner Version gekocht und das hat mich so begeistert, dass ich sie seither immer so mache. Und endlich habe ich es auch geschafft, mal ein paar Fotos davon für euch zu schießen.




Ich stehe so auf Soulfoodsuppen! Am besten schmecken sie, wenn es draußen richtig eisig ist. Dann merkt man so richtig, wie der erste Löffel die Kehle runterläuft. Mmmh!


Geröstete Grießsuppe à la Horst

4 Personen

Zutaten:
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
1 Stange Lauch
1 Stück Sellerie
30 g Butter
4 EL Grieß
750 ml Gemüsebrühe
2 Eigelbe
Muskatnuss, gerieben
Pfeffer, Salz
100 g Creme fraiche
optional: Petersilie

Zubereitung:
Die Möhren schälen, vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Den Lauch in Ringe schneiden, waschen und leicht trocknen. Knoblauch abziehen und auspressen.

In einem großen Topf die Butter schmelzen, den Grieß unter Rühren hineinrieseln lassen und immer weiter rühren, bis er goldgelb geröstet ist. Nun das Gemüse dazugeben, kurz andünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. (einige Gemüseringe bzw. -streifen zum Anrichten aufbewahren)

Unter ständigem Rühren etwa 5-10 Minuten einköcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken.

Die Eier trennen. Das Eiweiß wird nicht mehr benötigt. Die Eigelbe mit der Creme fraiche verquirlen und bei mittlerer Temperatur (nicht mehr kochend) unter die Suppe rühren. Nochmals mit den Gewürzen abschmecken.

Mit Pfeffer aus der Mühle und den restlichen Gemüsestreifen anrichten.



So, ich wünsche euch den schönsten Herbsttag mit warmer Suppe im Bauch. Macht es euch schön!

Eure MONI


Das könnte dir auch schmecken:

1 Kommentar:

  1. Ein Rezept meiner Kindheit! Das hab ich ewig nicht mehr gesehen, meine Mama hat das ganz oft gemacht. Danke für´s Erinnern und geröstet ist natürlich gleich noch besser.

    Lasse dir liebe Grüße da,
    Catrin von http://www.cookingcatrin.at/

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!