Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Zweierlei Süßkartoffeltaler - ein kleines feines Herbst HochgeNUSS - Rezept

Zweierlei Süßkartoffeltaler - ein kleines feines Herbst HochgeNUSS - Rezept



Hello ihr Lieben! Was glaubt ihr, was ich bei diesem Schmuddelwetter am liebsten tue? Auf der Couch herumlungern, Foodmagazine durchforsten, Erdbeer-Minze-Tee trinken, mir alte Klassiker wie Miss Marple reinziehen oder vielleicht ein wohlig wärmendes Bad nehmen... Schön wäre das. Zu schön um wahr zu sein. Statt all dieser tollen Beschäftigungen, die mir mal wieder wirklich gut täten, koche ich Babymahlzeiten auf Vorrat, der Spülfraßturm (so nennen wir das bei uns zu Hause) wird immer größer, dann noch im Wind ein paar Herbstpflanzen setzen, Kinderspielzeug aufräumen. Ein ganz normaler Tag... der so unbedingt abgeschafft werden muss.



Aber ein klein wenig Zeit zum Blogdurchstöbern habe ich dann doch bekommen und bin prompt auf das tolle Blogevent "HochgeNUSS" von Ina gestoßen und klar, wollte ich hier eine kleine Leckerei beisteuern. Was gab der Vorrat denn so her? Soulfood sollte es sein! Und nussig! Schaut mal was dabei heraus gekommen ist. So lecker diese kleinen Süßkartoffeltaler! Die Teilchen eignen sich nicht nur wunderbar als Snack sondern auch als Appetitanreger für Gäste vor dem großen Menü, als Fingerfood für deine Herbstparty oder als Mitbringsel zum Geburtstag. Und sogar den kleinen Zuckerpüppchen haben sie geschmeckt. Aber nur die mit Feta, weil Bacon ist dann noch nicht so ihr Ding. So und nun ab auf Inas tollen Blog! Ina Is(s)t




Süßkartoffeltaler mit Gouda, Bacon und Preiselbeeren 
und mit Feta, Oliven und Walnüssen

Zutaten:
2 große Süßkartoffeln
1 Pack Frühstücksbacon
150 g Gouda, mittelalt
2-3 TL Preiselbeerenmarmelade
Pfeffer, Salz
2 Zweige Thymian
1 Handvoll grüne, entkernte Oliven
200 g Feta
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Walnüsse
optional: 3 TL Tomatenfrischkäse

Zubereitung:
Die Süßkartoffeln waschen, putzen, trockenreiben und in gleich dicke, etwa 0,5 cm starke, Scheiben hobeln. Auf einem mit Alufolie ausgelegten Blech verteilen.

Den Ofen auf 180°C Heißluft erhitzen.

Den Gouda in 1x2 cm große Rechtecke schneiden oder aber wer sich ganz viel Mühe machen möchte, sticht 1 cm dicke Kreise aus. Die Käsestücke mit einer Scheibe Bacon umwickeln und auf die Süßkartoffelscheiben setzen. Mit Pfeffer würzen.

Den Knoblauch pellen und durch eine Presse in eine Schüssel drücken. Den Feta hinein bröseln, die Oliven in Scheiben schneiden und zusammen mit den gehackten Walnüssen zum Feta geben. Mit buntem Pfeffer und Salz abschmecken und gut verrühren.

Die Masse dann auf den restlichen Süßkartoffeltalern verteilen. Im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen.

Tipp: Zum Test, ob die Süßkartoffeln durch sind, habe ich mir eine herausgenommen und einfach probiert. Je nach Durchmesser der Scheiben variiert das ja. Nur vorkochen braucht ihr die Süßkartoffeln auf keinen Fall. Denn sie sind schneller gegart als normale Kartoffeln.

Die fertigen Taler aus dem Ofen nehmen. Auf die Süßkartoffel Gouda Bacon Taler ein wenig frischen Thymian und Preiselbeerenmarmelade geben. Auf die Süßkartoffel Feta Oliven Taler habe ich ein wenig Tomatenfrischkäse gegeben.

Am besten noch warm futtern. Denn dann ist der Käse schön geschmolzen... sooo was von lecker!



Was braucht das Herz mehr? Und der Magen? Hach ja, ein Soulfoodträumchen!



Eure MONI
(SATT.)


Mehr Soulfood im Herbst:

Kommentare:

  1. Olive und Feta ist mein Favorit - mega lecker! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Favorit ist Bacon und Käse... schmelz.

      Löschen
  2. Liebe Moni,

    das ist ja eine abgefahrene Idee! Find ich richtig gut. Am Wochenende habe ich Brunch-Gäste zu Besuch. Vielleicht schaffe ich es, deine leckeres Rezept gleich mal zu testen.

    Vielen Dank, für deinen schönen Beitrag.

    Lieben Gruß
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina, falls du dazu kamst, hoffe ich natürlich, dass dir meine Süßkartoffeltaler geschmeckt haben. Viele liebe Grüße, Moni

      Löschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!