Follow my blog with Bloglovin KochzereMoni: Eine Hessin im Himmel... Zuckerbrezn mit Zimt

Eine Hessin im Himmel... Zuckerbrezn mit Zimt



Gestern Abend haben wir wieder einmal einige Schränke und Umzugskartons in unseren neuen Horst befördert. Da fiel mir mein wunderschönes schwarz-weiß gepunktetes Dirndl mit bordeauxfarbener Schürze in die Hände. Herrschaftszeiten! Da kaufe ich mir dieses Dirndl und habe es bisher ein einziges Mal getragen. Wirklich zu schade! Irgendwie waren Herr Alexander und ich in den letzten beiden Jahren nicht in Oktoberfestlaune. Immer wieder kam uns der Bau oder etwas anderes dazwischen. Die Wiesn zieht jährlich an uns vorüber und auch sämtliche Oktoberfeste und bayrische Abende. Ab nächstem Herbst verordne ich uns Oktoberfeststimmung, Brezngaudi, Zuckerwattenaschen und Weißwurstwettessen. Das muss ja endlich einmal ein Ende haben! Zumindest kulinarisch.



Diese zuckersüßen Brezn haben Junior und ich der Oma zum Geburtstag gebacken. Das ist allerdings schon ein paar Wochen her. Zuuuufällig waren zu diesem Zeitpunkt mein Patenkind mit ihren Brüdern aus Holzkirchen zu Besuch. Das passte doch! Und die süßen Brezn wurden zusammen mit großen Massen an Karamellaufstrich für absolut bayerntauglich erklärt. Unbedingt auch empfehlenswert für Kindergartenfrühstücke, Mädelsabende und Herbstausflüge.



Zuckerbrezn mit Zimt
6 Stück
Zutaten:
175 ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel Hefe
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Süße Sahne
1 Eigelb
1 EL geschmolzene Butter
Zimtzucker-Mischung
Zubereitung:
Den Backofen auf 220°C vorheizen. Das lauwarme Wasser mit der Hefe in eine Schüssel geben, die Hefe darin auflösen und 15 Minuten gehen lassen. In einer Rührschüssel das Mehl mit dem Salz mischen.
Den Zucker in die Hefemischung geben und verrühren. Nun das Mehl unterkneten bis sich der Teig zu einer Kugel formt. Den Teig 5 Minuten stark durchkneten, evtl. etwas Mehl zufügen.
Den Teig in 8 Stücke teilen und jeweils zu einer Kugel formen. Jede Kugel nun zu einer 40 cm langen Rolle kneten, die in der Mitte etwas dicker sein sollte. Dann brezelförmig verschlingen und ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bitte genug Abstand lassen, damit die Brezn nicht zusammen backen.
Die Sahne mit dem Eigelb verquirlen, die Brezn damit bepinseln und 15 Minuten goldbraun backen.
Die frisch gebackenen heißen Brezn aus dem Ofen holen und direkt mit weicher Butter bepinseln und in Zucker und Zimt wälzen. Warm aus dem Ofen Genießen oder ein Band darum binden und verschenken!



Das war mein oktoberfestlicher Beitrag. Alle Props wurden übrigens von dem kleinen Junior ausgewählt oder draußen gesammelt. Das war einfach so lieb von ihm! Besonderen dank gilt den Playmobilkühen ;o)


Ich wünsche euch einen wunderbaren Regentag!

Eure MONI

Kommentare:

  1. Hey Moni!
    Weißt du ob die Brezeln auch mit Trockenhefe funktionieren,
    denn ich vermeide Zucker und süße deshalb mit Xylit.
    Das allerdings bringt die Hefepilze nicht zum Arbeiten.

    Liebe Grüße
    Foxi
    www.foxitastic.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Foxi, du kannst immer Hefe durch Trockenhefe ersetzen. Nur das Mengenverhältnis dann beachten. LG Moni

      Löschen
  2. Sher sehr lecker. :) Die könnte ich jetzt auch mal vertragen. Zum Frühstück. Oder heute Nachmittag bei der Weinprobe?! ;)
    Wie süß mit deinem Sohn :D Der fängt jetzt schon an, Probs zu sammeln. Das kann ja nur was werden :D Sehr putzig.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie köstlich, wie gerne würde ich da jetzt zugreifen können=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. Da ich Zeit habe den Teig gehen zu lassen würde ich gern weniger Hefe nehmen. Hat das schon jemand probiert?

    AntwortenLöschen

Juhuuu, ein Kommentar von Dir! DANKESCHÖÖÖN!